Heimat Kickers – Die Blauen in bewegten Zeiten
-

Eine historische Recherche

Das Projekt „Heimat KICKERS – Die Blauen in bewegten Zeiten“ will am Beispiel des Lebensweges einzelner Spieler, die im Zeitraum 1899 (Gründung des Vereins) – 1949 (Gründung der Bundesrepublik) für die Blauen am Ball waren, aufzeigen, wie sich politische und gesellschaftliche Umbrüche auf das Schicksal ganz normaler Menschen ausgewirkt haben.

Wie Sportler, die zuvor in einem Team für die Blauen aufgelaufen waren, nicht mehr zusammenspielen durften oder konnten, weil der Mitspieler z.B. jüdischen Glaubens war, ins Exil gehen musste, im Krieg an der Front verheizt wurde, in Kriegsgefangenschaft geriet o.ä. und somit die Sportler aus ihrer Heimat Kickers gerissen wurden.

Was wollen wir damit erreichen?

Sensibilisierung der jugendlichen und jungen erwachsenen Teilnehmenden über die Auswirkungen, die politisch-gesellschaftliche, anti-demokratische Umbrüche für einzelne Menschen mit sich bringen.

Tieferes Verständnis der Teilnehmenden über die historische Entwicklung der Blauen und die Verpflichtung, dass sich der Verein und seine Fans aktiv gegen undemokratische, menschenfeindliche Entwicklungen stellen müssen, damit sich Ähnliches nicht mehr wiederholt.

Persönlicher Transfer aus den Erkenntnissen aus dem Projekt für das persönliche Verhalten der Teilnehmenden, d.h. sich für Vielfalt, Toleranz und eine demokratische Gesellschaftsform einzusetzen.

Wo finde ich denn noch mehr Informationen zu diesem Projekt?

Wir haben eine eigenständige Website als Plattform für unser Projekt erstellt.

Hier geht es zu unseren neuen Website:

Wir sind außerdem 2. Preisträger des Julius Hirsch Preises des DFB. Hier haben wir Euch das Video dazu:

Weitere Informationen findet Ihr auch hier: Partnerschaft für Demokratie Stuttgart

www.bmfsfj.de und www.demokratie-leben.de